Unsere nächsten Spiele

18.11 15:00
F-Jugend - Dresdner SC 4
25.11 13:00
Damen - Hainsberg
25.11 14:00
Kreischa - Herren
02.12 14:00
Herren - Langburkersdorf
08.12 13:30
Höckendorf - Heren
09.12 11:00
Limbach - Damen

Die letzten Ergebnisse

18.06.2017

Bahratal-Berggießhügbel - Männer 1:4
E-Jugend -Pirna Copitz 11:4
 

Weiter Sieglos

Endlich war es wieder soweit: Nach der langen Sommerpause wollte man nun zurück in die Erfolgsspur und dazu brauchte man einen Sieg gegen den Gast aus Goldbach.

Der Start war auch sehr vielversprechend, denn es dauerte nur acht Minuten, um die Führung zu erzielen. Schnell spielte man von hinten nach vorn. Mit einem klasse Pass in die Gasse setzte A.Cerny die mitgelaufene H.Junghans mustergültig in Szene. Diese hatte dann wenig Mühe, den Ball platziert in die Ecke zu schieben. Ullersdorf blieb weiter am Drücker und versuchte nachzulegen, aber sie trafen das Tor nicht. Und nach einem Stellungsfehler in der Abwehr hatten die Gäste plötzlich aus dem nichts den Ausgleich erzielt. (17.)

Die Heimmannschaft war geschockt und man merkte, dass plötzlich wieder die Verunsicherung da war.

In der 33. gab es dann einen Handneunmeter. Nach einem fragwürdigen Freistoß bekam eine Abwehrspielerin den Ball an den Arm, den sie als Schutzhand vor der Brust hatte. Obwohl die Torfrau B.Fellenberg noch mit der Hand am Ball war, konnte sie das Tor nicht verhindern.

Nach einer Ecke bekam H.Junghans den Ball vor die Füße und schob den Ball zum erneuten Ausgleich ins Tor (36.). Das war wichtig vor der Pause, meinte man. Denn eine Minute vor der Pause wurde ein Goldbacher Befreiungsschlag von einer völlig freistehenden Spielerin noch glücklich ins Tor gelenkt und man ging mit einem 2:3 in die Halbzeit.

In Hälfte zwei versuchten die Ullersdorferinnen noch einmal alles, um das Spiel zu drehen. Dieses fand jetzt fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Chancen erspielte sich die Heimmannschaft in Hülle und Fülle, aber man war zu unkonzentriert und zu ungenau im Abschluss. Häufige Fehlabspiele machten die meisten Spielzüge zunichte. So hatte man noch Glück, als nach einem Konter die Gästestürmerin nur den Pfosten traf. Kurz vor dem Ende war es dann erneut die super aufgelegte H.Junghans, die sich den Ball schnappte, aufs Tor lief und ihn versenkte zum 3:3 (78.). Die letzte Chance hatte die Heimmannschaft dann doch noch. C.Bock bekam gleich zweimal den Ball vor die Füße. Nachdem der erste Ball noch abgeblockt wurde, senkte sich der zweite Ball ganz knapp hinter der Latte.

So blieb es dann beim 3:3 Unentschieden.

Nun hofft man natürlich am kommendem Sonntag 14.09.2014 um 10:30 Uhr gegen Deutschbaselitz auf einen Sieg.

Hitzeschlacht in Ullersdorf
Am Sonntag trafen sich Ullersdorf und Weißig bei sommerlichen 30 Grad. Nach den zwei letzten Niederlagen wollte man nun mal etwas ändern. Man spielte in einer anderen Formation.
Von Anfang an versuchten die Ullersdorferinnen das Spielgeschehen an sich zu reißen. Dies gelang sehr gut und die Mannschaft setzte die geforderte Taktik um. Bereits in der 7. belohnte sich die Heimmannschaft mit dem 1:0. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von H.Junghans auf C.Schütze war diese frei in Richtung Grundlinie unterwegs, ihre scharfe Hereingabe pflückte K.Loth klasse herunter und vollstreckte mit einem satten Schuss ins linke untere Eck. Weißig kam nach der 1. Trinkpause ab der 20. besser in die Partie und es entwickelte sich ein offenes Spiel. Jetzt hatten die Ullersdorferinnen gleich doppelt Glück, da Weißig nur den Pfosten bzw. die Latte traf; aber auch Ullersdorf traf lediglich das Aluminium.
In der 30. gab es dann einen Neunmeter für Weißig nach einem Handspiel von C.Unger, den sie mit etwas Glück verwandelten. So ging es dann auch in die Pause. Im großen und ganzen ein gerechtes Unentschieden.
In Halbzeit zwei versuchten nun beide Mannschaften auf Sieg zu Spielen. Ullersdorf wollte nun etwas mehr Ballbesitz haben und spielte ruhig und kontrolliert von hinten nach vorn. C.Unger und C.Schöne hatten noch die besten Chancen zur Führung, ehe dann Weißig einen merkbaren Konditionsvorteil hatte und sich mehr Chancen erarbeiten konnte. Kurz vor der nächsten Trinkpause hätte es dann auch Neunmeter für Ullersdorf geben müssen, aber der Schiri ahndete das Vergehen nicht. Nach der Trinkpause dann die riesen Chance für Weißig. Nach einem langen Ball spielte die Stürmerin die letzte Verteidigerin aus und drosch den Ball ins kurze Eck (64.).
Ullersdorf versuchte nochmal alles und vergab gleich zwei riesen Möglichkeiten durch C.Unger und S.Schulze. Dann kam es wie immer in einem so offenen Spiel und die Heimmannschaft wurde von den läuferisch besseren Gästen ausgekontert, die hinten raus einfach mehr Puste hatten. Den ersten Schuss konnte die Torfrau A.Cerny noch parieren, aber beim Abpraller hatte die Gegenspielerin keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu schieben. (74.)
In einer wahren Hitzeschlacht hatte Weißig das glücklichere Ende und gewann das Spiel mit 1:3.
Nun ist erstmal Sommerpause und man kann in Ruhe an den Fehlern arbeiten und hofft, dass man zum Start am 7. September 2014 10:30 Uhr in Ullersdorf gegen Goldbach das Spiel wieder positiv gestalten kann.

Schlechter Start in die Rückrunde (0:4) und neue Trainingszeit mittwochs 19 Uhr

Das Spiel gegen Tabellenführer und Vorjahressieger Frankenthal hatte man noch als Niederlage gegen einen spielerisch deutlich überlegenen Gegner abgestempelt. Am vergangenen Sonntag wollte man zeigen, dass man weiterhin ganz vorne mitspielen will. Doch auch die Rückrunde begann für unsere Mädels mit einer Niederlage. Der Gegner aus Großharthau konnte sich kurz vor Abpfiff der 1. Hälfte mit 0:1 in Führung bringen und in Hälfte 2 sogar auf 0:4 erhöhen. Eine kämpferisch schwache Leistung unserer Mannschaft, die zwar einige Chancen erarbeiten konnte, diese aber wie zuletzt nicht nutzte. Einzig der wie immer starken Torfrau B. Fellenberg war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel.

Die Leistung spiegelt jedoch das Training wieder. Nämlich wenig Beteiligung, die natürlich auch Arbeit und Krankheit geschuldet sei. Diese zweite Niederlage in Folge wurde zum Anlass genommen, um gemeinschaftlich über die Trainingszeit zu beraten. Treff ist ab jetzt immer mittwochs 19 Uhr anstatt 18.30 Uhr. Nun heißt es diesen Sonntag, 20.07.2014 10.30 Uhr gegen Weißig endlich wieder einen Sieg einzufahren.