Unsere nächsten Spiele

18.11 15:00
F-Jugend - Dresdner SC 4
25.11 13:00
Damen - Hainsberg
25.11 14:00
Kreischa - Herren
02.12 14:00
Herren - Langburkersdorf
08.12 13:30
Höckendorf - Heren
09.12 11:00
Limbach - Damen

Die letzten Ergebnisse

Das zweite Heimspiel stand an und zu Gast war Lok Nossen. Nachdem man in den ersten zwei Spielen die Anfangsphase verschlafen hatte, wollte man diesmal wacher ins Spiel starten. Von Beginn an merkte man, wer hier das Spiel gewinnen will. Die Heimmannschaft wollte das schnelle Tor.

Einen strammen Schuss lies die Torfrau abprallen zu E.Zeisig, welche die Ruhe und Übersicht behielt, ablegte zu S.Bretfeld, die den Ball zum 1:0 einschob. (14.)

L.Welskop passte den Ball in die Gasse zu E.Zeisig, ein Querpass zu S.Bretfeld und es stand 2:0 (17.) Nach einem Flügellauf von M.Böhme und einem Querpass zu E.Zeisig stand es 3:0 (27.). Mit einem Eckball von L.Jurschick und einem Kopfball von N.Zimmermann erhöhte man vor der Pause auf 4:0 (35.)

In der ersten Hälfte hätte es gut und gerne doppelt so hoch stehen können, aber eine überragende Nossener Torfrau brachte die Heimmannschaft schier zum Verzweifeln.

In Hälfte zwei sollte sich daran nicht viel ändern. Es war eine einseitige Partie, die nur in der Hälfte der Gäste stattfand. Das 5:0 identisch mit dem 4:0 von N.Zimmermann (57.), das 6:0 ein unglückliches Eigentor (60.). Ein wohl eher als Flanke geplanter Schuss von S.Bretfeld landete hinter der Torfrau im Tor zum 7:0 (70.)

Mit einem wuchtigen Abschluss erhöhte erneut S.Bretfeld auf 8:0 (87.)

Den Schlusspunkt setzte K.Loth, die nach einer Hereingabe von M.Böhme und einer Verlängerung von N.Zimmermann am langen Pfosten alleine einschieben konnte. 9:0 (89.)

Nossen konnte sich dennoch glücklich schätzen und natürlich bei ihrer Torfrau bedanken, dass das Ergebnis nicht noch viel, viel höher ausgefallen war.

Die nächste Partie findet am 23.09. 14 Uhr in Gohlis statt.

Das zweite Spiel stand an und man war zu Gast in Ebersbach, für die es das erste Punktspiel der Saison war. Wie schon im letzten Spiel benötigten die Gäste aus Weißig/Ullersdorf wieder eine Weile, um ins Spiel zu kommen. Die Heimmannschaft spielte aggressiver und zielstrebiger nach vorn und erarbeitete sich Chancen. Nach einem Fehlpass von L.Jurschick lief eine gegnerische Spielerin in der Mitte durch und schoss zur 1:0 Führung ein. (15.)

Aber nach einem Einwurf von A.Reger auf N.Zimmermann, die sich um eine Spielerin drehte und den Ball versenkte, kam man zum Ausgleich. (20.)

Die Gäste versuchten das Spiel in den Griff zu bekommen, aber durch Unaufmerksamkeiten kam die Heimmannschaft immer wieder an den Ball. Sie waren einfach gedankenschneller und eroberten sich den Ball immer und immer wieder. So auch kurz vor der 2:1 Führung, als erneut ein Fehlpass voraus ging. (30.)

Kurz vor der Pause, quasi mit dem Pausenpfiff, kamen die Gäste zum Ausgleich. Nach einem Einwurf sperrte S.Bretfeld N.Lehmann gut frei, die dadurch freie Schussbahn hatte und den Ball versenkte. (45.)

In der Halbzeit sprach man die kleinen Fehler an und wollte dies verbessern. Man merkte nun, dass unsere Mädels mehr wollten. So versuchte man den Gegner in die eigene Hälfte zu drängen. Durch schnelles Spiel über die Außen erspielte man sich einige gute Gelegenheiten. Erneut aber resultierte ein Tor aus einem Einwurf. N.Zimmermann mit dem langen Einwurf, der Ball ging durch zwei Verteidiger durch und kurz vor der Torfrau spitzelte N.Lehmann den Ball ins Tor. (55.) Zum ersten Mal führten die Gäste, aber Ruhe ins Spiel kam dadurch nicht.

Ein langer Ball nach vorn und ein Schuss, der wohl Richtung Eckfahne gegangen wäre, fälschte A.Reger unglücklich ab, sodass die Torfrau L.Menzer keine Chance hatte den Ball zu parieren. 3:3 (61.)

Nach dem Ausgleich war das Spiel natürlich wieder offen. Die besseren Chancen hatten die Gäste, aber man sah sich immer in der Gefahr auch den K.O.-Schlag zu bekommen. So ging das Spiel letzten Endes Unentschieden aus, womit man auch ganz zufrieden sein konnte.

Im nächsten Heimspiel am 15.09.2018 um 13 Uhr in Ullersdorf empfängt man Lok Nossen und hofft da wieder eine bessere Leistung zeigen zu können.

Endlich war es soweit – und die neue Saison beginnt erfolgreich. Nachdem man in den Testspielen einen guten Eindruck hinterlassen hatte, wollte man im ersten Punktspiel der Saison diese gute Form auch bestätigen. Zu Beginn war es ein etwas unruhiges und nervöses Spiel von beiden Seiten. Die Heimmannschaft kam nach und nach besser ins Spiel und hatte bald Oberwasser. Doch trotz guter Spielansätze benötigte es einen Freistoß, um die 1:0 Führung zu erzielen. L.Jurschick traf direkt, da die Limbacher Torfrau etwas zu weit draußen stand. (13.)

Mit dieser Führung wollte man nun Sicherheit ins eigene Spiel bekommen, aber es dauerte nur fünf Minuten, als man im Mittelfeld zu weit weg stand, in der Abwehr nicht entscheidend stören konnte und dafür mit dem Ausgleich bestraft wurde. (18.)

Die Heimmannschaft musste nun wieder mehr tun und dies taten sie auch. Zehn Minuten vor der Halbzeit war es ein regelrechtes Scheibenschießen aufs Tor der Gäste. Chancen im Minuten-, ja fast schon im halbminütigen Takt. Pfosten, Torfrau, knapp vorbei. Immer und immer wieder, aber wie durch ein Wunder retteten sich die Gäste mit diesem Unentschieden in die Pause.

Nach dem Wechsel sah man, dass die Mädels aus Weißig/Ullersdorf hier unbedingt gewinnen wollten. Die Gäste kamen nur noch selten aus der eigenen Hälfte heraus. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Das 2:1 durch E.Zeisig, sie zog von Außen mit einem Haken in die Mitte und schloss ab. (47.) Das 3:1 von S.Bretfeld, Einwurf An- und Mitnahme Fernschuss, Tor. (53.) 4:1 erneut E.Zeisig mit einem Fernschuss nach Balleroberung. (56.) Dann passte man nicht auf und kassierte nach einem EIGENEN Eckball und einem Konter das 4:2 (58.) Nach noch einigen guten Chancen erhöhten L.Jurschick im Nachsetzen, E.Zeisig nach Pass in die Gasse, S.Bretfeld nach Eingabe von Außen und 2x N.Zimmermann mit zwei Torschüssen auf den Endstand von 9:2 (74./78./81./82./89.)

Im Großen und Ganzen ein gelungener Saisonstart, in dessen Folge es dennoch einige Dinge zu verbessern gilt. Am Samstag den 08.09. ist man nun 15 Uhr zu Gast in Ebersbach und hofft das gewonnene Selbstvertrauen stärken zu können.