Unsere nächsten Spiele

22.09 15:00
Herren - Dorfhain
23.09 09:00
F-Jugend - Sachsenwerk
23.09 14:00
Gohlis - Damen
29.09 09:00
Striesen - F-Jugend
29.09 15:00
Pretzschendorf - Herren
30.09 13:00
Damen - Cossebaude

Die letzten Ergebnisse

18.06.2017

Bahratal-Berggießhügbel - Männer 1:4
E-Jugend -Pirna Copitz 11:4
 

Und wieder ein Jahr vorbei. Besser hätte es für unsere Mädels kaum laufen können. Platz 2 auf dem Rasen, Torschützenkönigin und zweitbeste Torfrau. Platz 4 in der Halle...

Als man damals im Mai 2010 die Damenmannschaft gründete, ahnte noch keiner, wie sich alles entwickeln und ob aus einer Handvoll Spielerinnen eine Mannschaft wachsen würde. Trotz, dass viele junge Frauen kamen und gingen, entwickelte sich langsam ein Team, mit welchem man offiziell in den Wettkampf gehen wollte. So entschloss man sich nach gut einem halben Jahr Trainingszeit, ein paar Freundschaftsspielen und Turnieren, ab März 2011 beim Saisonturnier an den Start zu gehen. Wie so oft war aller Anfang schwer – die Herausforderung wollten Spielerinnen und Trainer meistern.

Nach Abschluss 2011 belegten wir den letzten Platz von 8 Mannschaften, mit nur 1 Sieg im letzten Spiel und einem Torverhältnis von 30:65. Nun wussten alle, dass viel Arbeit auf Trainer und Team zukommen würde. Wir hatten immer an den 1. Sieg geglaubt, also kam auch jetzt Aufgeben nicht infrage. So verbesserten wir uns im 2. Jahr deutlich und belegten mit 6 Siegen und einem Unentschieden Platz 5, dazu kam ein Torverhältnis von 35:36, mit dem man die Gegentreffer fast halbierte.

Nun zur vergangenen Saison 2013. Mittlerweile war ein starkes Team zusammen gewachsen und wie jedes Jahr wollten wir auch in diesem wieder eine Steigerung. Mit den Erfolgen stiegen natürlich die Erwartungen und auch die Spielberichte waren kritischer geworden. Jeder Gegner war durchaus schlagbar. Wie es bei einem Frauenteam aber nun mal so ist, kann eine plötzliche Schwangerschaft immer hinzukommen. So war es auch bei uns und wir mussten „ALLE“ fit und motiviert sein, um Ausfälle zu kompensieren. Durch den harten und langen Winter verschob sich der gesamte Spielplan ein wenig. Als die ersten Spiele positiv gestaltet wurden, waren „ALLE“ rundum zufrieden und man merkte, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will. Am 5. Spieltag kam der erste Punktverlust, wie sich später herausstellen sollte gegen den Turniersieger. Jedoch gewannen wir Spiel für Spiel – und am Saisonende standen sich die beiden besten Teams gegenüber. Punktgleich mit Frankenthal lagen wir bei einem etwas schlechteren Torverhältnis auf dem zweiten Platz. In diesem „Finale“ mussten wir jedoch anerkennen, dass der Gegner nicht umsonst ganz oben stand. Nach einem harten Kampf und einem klasse Spiel beider Teams, mussten wir uns letztlich geschlagen geben. Mit 8 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage belegten wir am Ende Platz 2 und obendrein verbesserte man auch wieder sein Torverhältnis auf 37:16. Damit hatte man die zweit-stärkste Abwehr. Zum Turniersieg hat es nicht ganz gereicht, trotzdem konnten wir einen Titel holen: Unsere beste Torschützen A. Cerny wurde mit 21 Treffern Toptorjägerin des Turniers.

Um uns vom harten Training zu erholen, müssen wir natürlich auch die Feste feiern, wie sie fallen. So besichtigten wir Mitte Januar das Kloster St. Marienstern nahe Kamenz und tanzten bis in die späte Nacht hinein mit den Alten Herren des ortsansässigen Fußballvereins.

Im Großen und Ganzen war es ein super Jahr mit viel Spiel, Sport und Spaß. Wir haben zwar noch nicht alles erreicht, können aber zu Recht stolz auf uns sein. Natürlich gilt es im neuen Jahr die großartige Leistung zu halten oder sogar wieder eine Steigerung zu erzielen. Der Turniersieg wäre das Idealziel.

Um dies zu erreichen, wäre es natürlich schön, wenn sich unseren 10 Spielerinnen (jüngste 19 Jahre, älteste 38 Jahre) Nachwuchs zur Seite stellen würde. Und ohne unsere beiden Trainer wären die letzten drei Jahre sowieso nicht möglich gewesen!

Das erste Spiel der neuen Saison findet am 30. März um 10.30 Uhr gegen Großharthau auf dem heimischen Rasen statt.

Unser „Erfolgsrezept“ für 2014: „Flach spielen, hoch gewinnen.“ (Franz Beckenbauer)